Die Wohngebäudeversicherung, ein unverzichtbares Muss für jeden Hauseigentümer sowie Wohnungseigentümergemeinschaften

Die Wohngebäudeversicherung kompakt:

Die Wohngebäudeversicherung schützt den Hauseigentümer sowie Wohnungs­eigentümergemeinschaften vor möglichen finanziellen Folgen durch:

  • Brand
  • Blitzschlag
  • Explosion
  • Implosion
  • Leitungswasser
  • Rohrbruch
  • Frost
  • Sturm
  • Hagel
  • Aufprall eines Luftfahrzeuges , seiner Teile oder seiner Ladung

Eine Immobilie ist so individuell wie deren Eigentümer. Deshalb gilt auch beim Vergleich Ihrer Wohngebäudeversicherung erhöhtes Augenmerk auf die unterschiedlichen Versicherungstarife zu legen, um den gewünschten Versicherungsschutz zu erhalten.

Eine Wohngebäudeversicherung schützt Sie als Hauseigentümer bzw. die Wohnungseigentümer­gemeinschaft vor finanziellen Folgen durch Feuer, Leitungswasserschäden sowie Sturm- und Hagelschäden. Zudem ist unbedingt abzuklären, ob zur Wohngebäudeversicherung eine Elementarschadenversicherung in den Versicherungsschutz mit aufzunehmen ist, da je nach individuellen Erfordernissen, der optimale Versicherungsschutz für Ihre Immobilie angestrebt werden sollte.

Durch einen heftigen Sturm oder Feuer könnte Ihre Immobilie empfindlich beschädigt oder sogar zerstört werden. Da meist nahezu das gesamte Vermögen des Eigentümers in der Immobilie gebunden ist, könnte ohne eine Wohngebäudeversicherung, Ihr gesamtes Vermögen unnötig auf dem Spiel stehen und das, will doch wirklich niemand riskieren. Dabei stellt der Versicherungsbeitrag für eine Wohngebäudeversicherung einen verschwindend geringen Betrag dar, setzt man ihn in Relation zur Immobilie.

Bei dem Erwerb Ihrer Immobilie, gehört die Wohngebäudeversicherung einfach dazu

Mit dem Erwerb einer Immobilie haben sich die meisten Menschen ihren großen Traum erfüllt. Mit einer Wohngebäudeversicherung stellen Sie die Weichen, sorgenfrei in die Zukunft blicken zu können, um die eigenen vier Wände unbeschwert zu genießen. Daher gilt die Wohngebäudeversicherung als absolutes Muss für jeden Hauseigentümer sowie Wohnungseigentümergemeinschaften und ist daher von Anfang an in die Planung mit einzubeziehen.

Merke Keine privat genutzte Immobilie ohne Wohngebäudeversicherung.

Vergleichen Sie die Wohngebäudeversicherung auch beim Darlehensvertrag

Die Wohngebäudeversicherung ist bei einem finanzierten Objekt durch die Bank meist ohnehin gefordert, um überhaupt den Kredit zu erhalten. Schon alleine dadurch wird der hohe Stellenwert der Wohngebäudeversicherung überdeutlich untermauert. Wer dabei zunächst auf die Schmalspur-Variante zurückgreifen will, kann in einigen Fällen auch bei der Finanzierung lediglich den Nachweis für Feuerschutz gegenüber der Bank erbringen.

Bitte bedenken Sie, dass durch einen Darlehensvertrag meist jahrzehntelange Ratenzahlungen mit dem Hauskauf verbunden sind und daher kein unnötiges Risiko eingegangen werden sollte. Darüber hinaus lohnt der Vergleich einer Wohngebäudeversicherung immer, auch um im Hinblick auf neue Modalitäten sowie bei den Versicherungsbeiträgen auf dem Laufenden zu sein.

Die Wohngebäudeversicherung ist und bleibt nach wie vor ein Muss

1994 fiel die Verpflichtung per Gesetz, als Hauseigentümer eine Wohngebäudeversicherung abschließen zu müssen. Diese Änderung sollte Sie jedoch nicht zu leitsinnigen Entscheidungen verleiten lassen.